Würzburg

MP+Kanzlerkandidatin Baerbock: Das sagen Politiker aus Unterfranken

Die Grünen haben am Montag ihre Entscheidung getroffen. Ganz ohne Machtkampf. Warum sich Manuela Rottmann dennoch erst an eine mögliche Grünen-Kanzlerin gewöhnen muss.
Annalena Baerbock (Zweite von links) bei einer Wahlkampf-Veranstaltung im Oktober 2018 in Würzburg mit den unterfränkischen Grünen-Politikern  (von links) Gerhard Müller, Maria Gößmann, Simon Wagner, Kerstin Celina und Patrick Friedl.
Foto: Grüne Würzburg | Annalena Baerbock (Zweite von links) bei einer Wahlkampf-Veranstaltung im Oktober 2018 in Würzburg mit den unterfränkischen Grünen-Politikern  (von links) Gerhard Müller, Maria Gößmann, Simon Wagner, Kerstin Celina und Patrick Friedl.

Kurz und schmerzlos haben die Grünen am Montagvormittag in Berlin ihre Kanzlerkandidatin bekanntgegeben: Annalena Baerbock soll ins Rennen gehen mit dem Ziel, sich am Ende gegen SPD-Mann Olaf Scholz und einen noch zu findenden CDU/CSU-Bewerber durchzusetzen."Ich find's gut", freut sich Manuela Rottmann, die Spitzenkandidatin der Grünen in Unterfranken. Baerbock sei die "richtige Entscheidung" der Parteispitze gewesen, weil sie für ein "anderes Angebot" als das der anderen Parteien stehe.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat