Würzburg

Karawanserei auf dem Bürgerbräugelände eröffnet

Sabine Straus, Sandra Müller, Birgit Schmidt, Konstanze

Hochmuth-Simonetti, Juhani Karanka, Rita Kolb und Matthias Braun (von links) bei der Eröffnung der Karawanserei auf dem Bürgerbräugelände.
Foto: Juhani Karanka | Sabine Straus, Sandra Müller, Birgit Schmidt, Konstanze Hochmuth-Simonetti, Juhani Karanka, Rita Kolb und Matthias Braun (von links) bei der Eröffnung der Karawanserei auf dem Bürgerbräugelände.

Am 3. Oktober wurde die "Karawanserei – Einzimmergalerie der Juku" coronabedingt im kleinen Rahmen auf dem Bürgerbräugelände eröffnet. Der neue Kunstaktionsraum befindet sich laut einer Pressemitteilung der Juku Karawane im Haus 17, dem ehemaligen Laborgebäude, das schon seit vielen Jahren kulturelle und soziokulturelle Einrichtungen beherbergt.

Die Karawanserei gehört zur Juku-Karawane, die 2003 als eine Gemeinschaft von Künstlern und Pädagogen gegründet wurde. In ihren Ateliers und Werkstätten an verschiedenen Orten in und um Würzburg bietet sie Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich künstlerisch zu erproben und zu experimentieren.

Ihr Anliegen ist es, durch das Vermitteln von handwerklichen und künstlerischen Techniken die Sensibilität für Kunst und Kultur zu fördern, die Kreativität und Fantasie der Kinder und Jugendlichen zu hegen und zu pflegen. In der ersten Eröffnungsausstellung "Einquadratmeter" geben die Künstler der Juku Karawane einen Einblick in ihr Schaffen: jedem Künstler stand genau ein Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung, um sich zu präsentieren.

Die Ausstellung ist der Auftakt für weitere Ausstellungen und Kurse, die in den neuen Räumlichkeiten stattfinden werden, die von der Stadt Würzburg gefördert werden. Dominika Simonetti vom Bildungsbüro der Stadt Würzburg unterstrich in ihrem Grußwort, die Bedeutung der Kunstvermittlung an Kinder und Jugendliche und wünschte einen guten Start.

Die Ausstellung ist nach telefonischer Vereinbarung zu besichtigen. Weitere Informationen unter www.juku-wuerzburg.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Stadt Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!