Tauberrettersheim

Karin Fries verabschiedet ausgeschiedene Gemeinderäte

Die für die Heimatpolitik von Tauberrettersheim sehr engagierten Ratsmitglieder, (von links hinten) Herbert Zeller, Martin Nörpel, Paul Wunderlich, (vorne) Dieter Melzer und Edmund Raupp wurden von Bürgermeisterin Karin Fries ehrenvoll verabschiedet und für ihre Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung geehrt.
Foto: Markhard Brunecker | Die für die Heimatpolitik von Tauberrettersheim sehr engagierten Ratsmitglieder, (von links hinten) Herbert Zeller, Martin Nörpel, Paul Wunderlich, (vorne) Dieter Melzer und Edmund Raupp wurden von Bürgermeisterin Karin Fries ehrenvoll verabschiedet und für ihre Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung geehrt.

Die wegen Corona verschobene Verabschiedung ausgeschiedener Gemeinderäte wurde bei der jüngsten Gemeinderatsitzung im Königinnenkeller im Tauberrettersheimer Rathaus nachgeholt. Einleitend meinte Bürgermeisterin Karin Fries, Kommunalpolitik ist eine ganz bestimmte, sehr intensive Form der Politik, hat ein sehr großes Gewicht und agiert nicht nur im Kleinen – im Vorborgenen. Oftmals müssen Entscheidungen der großen Politik vor Ort umgesetzt werden, auch wenn es nicht immer für alle angenehm ist. Daher galt ihr herzlichster Dank, verbunden mit einem kleinen Präsent, den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!