Gramschatz

Kein Christbaummarkt, aber viele Spenden

Der Vereinsring in Gramschatz bündelte mehrere Aktionen zugunsten sozialer Projekte (von links): Herbert Brändler (Hauptkassier Vereinsring), Elmar Rottmann (Blasmusik Gramschatz), Alfred Stark (Sprecher Vereinsring), Berthold Stark (DJK Gramschatz), Franz-Josef Wiesner (Reservistenkameradschaft Gramschatz), Antonie Böhm (Pfarrgemeinderat Gramschatz), Thomas Wetzel (Schriftführer Vereinsring), Dirk Wiesner (Kommandant Feuerwehr und Sprecher der AG 1250 Jahre Gramschatz).
Foto: Irene Konrad | Der Vereinsring in Gramschatz bündelte mehrere Aktionen zugunsten sozialer Projekte (von links): Herbert Brändler (Hauptkassier Vereinsring), Elmar Rottmann (Blasmusik Gramschatz), Alfred Stark (Sprecher Vereinsring), Berthold Stark (DJK Gramschatz), Franz-Josef Wiesner (Reservistenkameradschaft Gramschatz), Antonie Böhm (Pfarrgemeinderat Gramschatz), Thomas Wetzel (Schriftführer Vereinsring), Dirk Wiesner (Kommandant Feuerwehr und Sprecher der AG 1250 Jahre Gramschatz).

Zum zweiten Mal in Folge musste der traditionelle Gramschatzer Christbaummarkt im Advent ausfallen. Dennoch können die Verantwortlichen wieder 3500 Euro spenden.Lange hatte der Vereinsring als Veranstalter gehofft, dass es wieder ein Benefizfest im historischen Pfarrhaus und im Pfarrhof mit Aktionen, dem Christkind und seiner Engelschar, dem Nikolaus und Ehrengästen geben wird. Sogar Flyer waren schon gedruckt. Aber das Coronavirus machte erneut einen Strich durch die Rechnung.Das gesammelte Geld unter dem Gedanken "Christbaummarkt" kam auf vielerlei Weise zustande.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!