Veitshöchheim

MP+Kein Faschings-Scherz aus "Fastnacht in Franken": Volker Heißmann ist neuer Präsident von Zweitligist Greuther Fürth

Der fränkische Kabarettist, bekannt vom Duo "Waltraud und Mariechen", ist als neuer Chef des Vereins präsentiert worden. Was sagt der Star aus "Fastnacht in Franken" dazu?
Heimspielstätte: Volker Heißmann vor den Mainfrankensälen in Veitshöchheim (Lkr. Würzburg).
Foto: Fabian Gebert | Heimspielstätte: Volker Heißmann vor den Mainfrankensälen in Veitshöchheim (Lkr. Würzburg).

Wenn man Volker Heißmann mit einem Präsidentenamt in Verbindung gebracht hätte, wäre es wohl bis zu diesem Donnerstag das Amt des Sitzungspräsidenten einer Faschingsveranstaltung gewesen. Doch nun kommt es anders: Am Donnerstagabend stellte Fußball-Zweitligist Greuther Fürth den aus "Fastnacht in Franken" bekannten Heißmann als neuen Vereinspräsidenten vor.Der Wirtschaftsbeirat der Spielvereinigung hat den 53-Jährigen einstimmig zum Nachfolger von Fred Höfler ernannt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!