Waldbrunn

Klapperer sind wieder unterwegs

Die Waldbrunner Karfreitagsklapperer
Foto: M. Huth | Die Waldbrunner Karfreitagsklapperer

Nach zwei Jahren Einschränkung sind in diesem Jahr wieder über 20 Ministranten mit ihren Klappern und Ratschen durch Waldbrunn gezogen und haben die Menschen an Karfreitag und Karsamstag zum Gebet und Gottesdienst eingeladen. Sie ersetzen damit das Glockengeläut, das in diesen Tagen schweigt und führen eine Tradition fort, die schon über viele Generationen zurück geht. Am Karsamstag sammeln sie ihren Klapperlohn ein. Mit einen Teil davon fördern sie ihr Patenkind in der Sherpaschule in Nepal und finanzieren auch gemeinschaftliche Aktionen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!