Kleinrinderfeld

Kleinrinderfelder Haushalt ist mit Vorsicht gestrickt und steht unter dem Aspekt des Schuldenabbaus

Einen Zuschuss für die Erneuerung der Flutlichtanlage am Sportplatz hatte der TSV Kleinrinderfeld bei der Gemeinde gestellt. Dieser floss in die Haushaltsberatungen mit ein.
Foto: Matthias Ernst | Einen Zuschuss für die Erneuerung der Flutlichtanlage am Sportplatz hatte der TSV Kleinrinderfeld bei der Gemeinde gestellt. Dieser floss in die Haushaltsberatungen mit ein.

Bürgermeister Harald Engbrecht (UWG) lobte die neue Kämmerin der Gemeinde, Heike Eck, zum Ende der Haushaltsberatungen im Gemeinderat über alle Maßen. Sie habe sich in kürzester Zeit in die schwierige Materie eingearbeitet und den Haushalt trotz der Zusatzarbeit durch die überörtliche Rechnungsprüfung und keine Einarbeitungszeit hervorragend aufgestellt. Dafür gab es Beifall von allen Fraktionen in der Gemeinderatssitzung im Bürgerhaus.Bei den Haushaltsberatungen war man besonders darauf bedacht, zu sparen. So fehlen sämtliche größeren Investitionen in dem immerhin knapp 260 Seiten starken Haushaltsentwurf.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!