Würzburg

MP+Kommentar: Das Thema Greinbergknoten braucht die große Debatte!

Es ist ein 21-Millionen-Euro-Projekt, und lediglich ein Ausschuss soll über die Pläne zu Greinbergknoten und Europastern befinden? Unser Autor findet dieses Vorgehen fragwürdig.
Alltag am Europastern (Foto) und auch am Greinbergknoten: dichter Verkehr. 
Foto: Patty Varasano | Alltag am Europastern (Foto) und auch am Greinbergknoten: dichter Verkehr. 

Ganz unabhängig davon, ob man den Ausbau von Europastern und Greinbergknoten verkehrspolitisch für sinnvoll hält oder nicht: Dass über ein Großprojekt, in das mindestens 21 Millionen Euro Steuergelder fließen sollen, nur von einem Ausschuss entschieden werden sollte, ist zumindest ungewöhnlich. Und es stellt sich die Frage, ob es hier ein Kalkül der Verwaltung gab. Denn im 17-köpfigen Planungsausschuss haben die Parteien und Gruppierungen, die für eine ökologische Verkehrswende stehen, keine Mehrheit. Das ist im Stadtrat anders – zumindest dann, wenn sie auch die SPD geschlossen auf ihrer Seite haben.

Weiterlesen mit MP+