Kommentar: Unterfranken darf beim Film nicht unterbelichtet bleiben

Die Verantwortlichen der Region dürfen nicht länger auf die Filmförderung aus München warten. Die ist sich nämlich selbst genug.
2011 wurden 'Die drei Musketiere' von Constantinfilm in Würzburg gedreht. Seitdem blieb die Region eher unterbelichtet. 
Foto: Constantin | 2011 wurden "Die drei Musketiere" von Constantinfilm in Würzburg gedreht. Seitdem blieb die Region eher unterbelichtet. 

An fast 4000 Tagen wurden in Bayern im Jahr vor Corona Filme und Serien gedreht. An acht davon in Unterfranken. Das sind 0,2 Prozent. Kann es an den Alpen und der Filmmetropole München alleine liegen, dass Unterfranken so unterbelichtet ist? 

Das frappierende Ungleichgewicht ist ein Armutszeugnis für den Freistaat, der Filme und deren Produktion wie kein anderes Bundesland fördert. Und der sich 2014 das Ziel gegeben hat, alle bayerischen Regionen für Dreharbeiten zu erschließen. Sieben Jahre später existieren im Norden nicht einmal Ansätze einer geeigneten Produktions-Infrastruktur. Warum auch? München scheint den Verantwortlichen zu genügen - auch wenn sie wie Ministerpräsident Markus Söder aus Nürnberg und die für die Filmförderung zuständige Ministerin Judith Gerlach aus Aschaffenburg kommen.   

Mainfranken und die Rhön könnten tolle Kulissen sein

Jedenfalls wurden in der Nachkriegszeit in Würzburg und Umgebung mehr bedeutende Filme gedreht, als in den 2000er Jahren. Mit Weinbergen, historischen Bauten, romantischen Dörfern und der rauen Rhön könnte Unterfranken weit öfter als Kulisse dienen. Doch die Region muss sich auch selbstkritisch fragen, was sie selbst dafür getan hat, besser ins Szene gesetzt zu werden.

Gibt es wie in vielen anderen Regionen Bayerns einen Filmbeauftragten? Wird genügend Druck auf die Verantwortlichen ausgeübt? Ist man bereit, Geld für die Förderung hiesiger Filmprojekte zu investieren, wenn es der Freistaat schon nicht tut? Es wäre gut investiertes Geld. Nicht nur die Filmemacher sorgen für Umsätze in Hotels und Gastronomie, auch der Tourismus würde profitieren. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Folker Quack
Dreharbeiten
Filmemacher
Filmförderung
Filmprojekte
Hotel- und Gastronomiegewerbe
Judith Gerlach
Mainfranken
Markus Söder
Minister
Unterfranken
Weinberge
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (6)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!