Würzburg

Kommentar: Warum die Rente mit 70 falsch ist

Bis 70 Jahre oder länger arbeiten? Manche fitte Ältere können das. Aber nicht alle. Warum die Regelaltersgrenze auch für Arbeiter erreichbar sein muss
Helmut Markwort ist mit 81 Jahren für die FDP in den Landtag gewählt worden. Doch nicht alle Menschen möchten und können bis ins hohe Alter arbeiten. 
Foto: Matthias Balk, dpa | Helmut Markwort ist mit 81 Jahren für die FDP in den Landtag gewählt worden. Doch nicht alle Menschen möchten und können bis ins hohe Alter arbeiten. 

Die allgemeine Lebenserwartung steigt, in Deutschland sogar jeden Tag um knapp sechs Stunden, das sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Ein Grund zur Freude? Jein. Denn nun wird über eine noch höhere Altersgrenze bei der Rente diskutiert: bis 70 Jahre und noch länger. Die Debatte ist lebensfern.

Video

Denn um arbeiten zu können, muss man nicht nur lange am Leben sein, sondern körperlich und geistig fit. Aktuell gehen nur acht Prozent der 64-Jährigen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Wie soll jemand bis 70 arbeiten, der schon mit 64 Jahren keinen Job mehr hat? 

Außerdem: Wichtiger als die reine Lebenserwartung ist die beschwerdefreie Lebenserwartung und die lag 2015 bei 63,3 Jahre für Frauen und 62,6 Jahre für Männer. Danach kommen oft die ersten Gesundheitsbeschwerden - oder sogar ernsthafte Erkrankungen.

Natürlich soll es für die fitten Älteren Möglichkeiten geben, neben ihrer Rente noch zu arbeiten. Die Regelaltersgrenze muss aber auch für Schichtarbeiter, Altenpfleger, Busfahrer erreichbar bleiben. Viele Menschen können heute schon nicht bis zum regulären Renteneintrittsalter arbeiten, sondern gehen früher - mit Abschlägen - in Rente. Die Debatte ist also lebensfern und bedeutet nichts anderes als Rentenkürzungen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Claudia Kneifel
CDU
Gesetzliche Rentenversicherung
Jens Spahn
Lebenserwartung
Rente
Renten
Renteneintrittsalter
Rentenexperten
Rentensysteme
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!