Zell

Kommunale Allianz Main-Wein-Garten plant ein Ökokonto

Das Bild zeigt die Vertreter der ILE Main-Wein-Garten mit (hinten, von links) Arno Mager, Thomas Benkert, Waldemar Brohm, Michael Röhm, Simon Mayer, Hubert Marquart, Karl Gerhard sowie (vorne, von links) Michael Kuhn, Joachim Kipke, Marie-Luise Schäfer, Anna Klüpfel und Stefan Wohlfart.
Foto: Tatjana Reeg | Das Bild zeigt die Vertreter der ILE Main-Wein-Garten mit (hinten, von links) Arno Mager, Thomas Benkert, Waldemar Brohm, Michael Röhm, Simon Mayer, Hubert Marquart, Karl Gerhard sowie (vorne, von links) Michael Kuhn, Joachim Kipke, Marie-Luise Schäfer, Anna Klüpfel und Stefan Wohlfart.

Im Jahr 2014 haben sich die Kommunen Erlabrunn, Himmelstadt, Leinach, Margetshöchheim, Retzstadt, Thüngersheim, Zell am Main und Zellingen aus den Landkreisen Würzburg und Main-Spessart zur ILE Main-Wein-Garten zusammengeschlossen. Folgende Informationen sind einer Pressemitteilung der Kommunalen Allianz Main-Wein-Garten entnommen.Komplexe Aufgaben und Probleme sollen nicht mehr alleine auf lokaler Ebene gelöst, sondern gemeinsam im Verbund der ILE bewältigt werden. Die Kommunen bündeln ihre Kompetenzen, Ressourcen und Fähigkeiten in einem Netzwerk und setzen gemeinsam Projekte um.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!