Würzburg

MP+Krankenhausabfall: Was passiert mit Organen und Gliedmaßen?

Gewebeproben, Fett, Plazenten oder amputierte Arme: Auch Krankenhausabfälle müssen entsorgt werden. Aber wie und wohin? Wie Einrichtungen aus Unterfranken damit umgehen.
Krankenhausabfall: Was passiert mit Organen und Gliedmaßen?       -  Bei Operationen fällt nicht nur 'normaler' Müll an. Auch entnommene Körperteile müssen entsorgt werden.
Foto: dpa | Bei Operationen fällt nicht nur "normaler" Müll an. Auch entnommene Körperteile müssen entsorgt werden.

Dass eine Bananenschale in der Biotonne oder eine alte Zeitung im Papierkorb landet, ist weitgehend bekannt. Doch wohin mit einem amputierten Arm oder einer menschlichen Gewebeprobe? Für Krankenhäuser gehört diese Frage zum Alltag. Denn bei Operationen oder medizinischen Eingriffen müssen nicht nur Kanülen oder Tupfer entsorgt werden. Dabei fällt auch der sogenannte "ethische Abfall" an. Zu ihm gehören beispielsweise Organe, Gewebeentnahmen, Mutterkuchen, Gliedmaßen oder menschliches Blut. Doch landen "ethische Abfälle" einfach in einem normalen Mülleimer? "Theoretisch gehört jedes ...

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat