WÜRZBURG

Kripo durchsuchte Wohnungen

Die Kripo Würzburg hat mit Unterstützung von Bereitschaftspolizei, Operativen Ergänzungsdiensten und außerbayerischen Polizeibehörden am Dienstagmorgen mehrere Wohnungen in Stadt und Landkreis Würzburg durchsucht. Hintergrund der Durchsuchungsbeschlüsse waren laut Polizeipräsidium kriminalpolizeilicher Erkenntnisse in einem Rauschgiftverfahren. Durchsuchungen fanden in diesem Zusammenhang auch in Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen statt. Insgesamt wurden laut Polizeipräsidium sieben Objekte untersucht. Bei einem 38-Jährigen aus dem Raum Würzburg wurden kleinere Mengen Cannabis sowie mehrere tausend Euro Bargeld aufgefunden, die laut Polizei möglicherweise aus Rauschgiftgeschäften stammen könnten. Bei einem 29-Jährigen und seiner Frau – ebenfalls im Raum Würzburg – stießen die Beamten auf rund 100 Gramm Marihuana und kleinere Mengen Amphetamin sowie Ecstasy. Ein 37-jähriger Beschuldigter aus dem hessischen Raum hatte kleinere Mengen Marihuana sowie eine geladene Schusswaffe in der Wohnung. Ein 38-Jähriger aus Baden-Württemberg leistete beim Vollzug des Durchsuchungsbeschlusses erheblichen Widerstand. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. Bei ihm fanden die Polizisten eine Aufzuchtanlage für Cannabis und einen verbotenen Gegenstand. Gegen fünf Beschuldigte wurden Strafverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (kup)

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bereitschaftspolizei
Betäubungsmittelgesetz
Marihuana
Polizeibehörden
Polizeipräsidien
Polizistinnen und Polizisten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!