Würzburg

MP+Kündigungen wegen Impfpflicht: Hilferuf aus den Seniorenheimen in Unterfranken

In der unterfränkischen Altenpflege spitzt sich die Lage weiter zu. Wegen der beschlossenen Impfpflicht wollen Beschäftigte kündigen – aber schon jetzt fehlt es an Personal.
Den Senioreneinrichtungen droht wegen der Impfpflicht der Verlust von Personal in der Pflege, aber auch für sonstige Tätigkeit wie Küchen- oder Putzdienste. 
Foto: SymbolChristoph Schmidt, dpa | Den Senioreneinrichtungen droht wegen der Impfpflicht der Verlust von Personal in der Pflege, aber auch für sonstige Tätigkeit wie Küchen- oder Putzdienste. 

Die Altenpflege in Unterfranken schlägt Alarm: Durch die auf Gesundheitsberufe beschränkte Corona-Impfpflicht droht die Abwanderung von Personal. Erste Kündigungen liegen vor. In einem Offenen Brief fordern die großen Träger von Seniorenheimen deshalb die Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht. Das Schreiben an Abgeordnete aus der Region haben Diakonie, Caritas und Arbeiterwohlfahrt (AWO) unterzeichnet.Träger fordern allgemeine Impfpflicht für BevölkerungVerfasst wurde der Hilferuf von Pfarrer Jochen Keßler-Rosa, Vorstand des Diakonischen Werks Schweinfurt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!