Würzburg

Kunst im Zeichen der Freiheit

Die Graffiti-Künstler (von links) Andreas Pistner (Monkey), Christoph Ulherr (Kapuze) und Andreas Demko (31graffix) sind an der Wand der Mittelschule Zellerau zugange. Im Mittelpunkt ihres Kunstwerks soll eine hölzerne Jungenfigur a la Pinocchio stehen.
Foto: Theresa Müller | Die Graffiti-Künstler (von links) Andreas Pistner (Monkey), Christoph Ulherr (Kapuze) und Andreas Demko (31graffix) sind an der Wand der Mittelschule Zellerau zugange. Im Mittelpunkt ihres Kunstwerks soll eine hölzerne Jungenfigur a la Pinocchio stehen.

Wow, das ist echt ganz schön hoch! 15 Meter fährt die Hebebühne an der Wand der Zellerauer Mittelschule nach oben. „Seitenverkleidungen gibt es nicht, man schaut zwangsläufig runter“, sagt Andreas Demko, einer von 16 Künstlerinnen und Künstlern, die am 4. Streetart- und Graffitikünstlerfest StreetMeet teilnehmen. Noch bis Sonntag werden in der Zellerau Wandflächen bemalt. Die Fassade an der Mittelschule ist mit 150 Quadratmetern eine der größten. Drei Künstler an der Schulwand Drei Graffiti-Künstler sind an der Schulwand zugange: Andreas Demko, Christoph Ulherr und Andreas Pistner. Seit 20 ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung