Geroldshausen

MP+KZ-Arzt Wirths: Name wird bald vom Denkmal in Geroldshausen entfernt

Der Name eines NS-Verbrechers steht auf dem Kriegerdenkmal in Geroldshausen. Jetzt hat der Gemeinderat entschieden, wie es weitergeht. Der Entschluss fiel einstimmig.
Auf dem Kriegerdenkmal in Geroldshausen (Lkr. Würzburg) steht unter den gefallenen Soldaten auch der Name von Eduard Wirths, der als leitender Standortarzt in Auschwitz für die Ermordung Hunderttausender verantwortlich war. Der Name soll jetzt entfernt werden. 
Foto: Thomas Obermeier | Auf dem Kriegerdenkmal in Geroldshausen (Lkr. Würzburg) steht unter den gefallenen Soldaten auch der Name von Eduard Wirths, der als leitender Standortarzt in Auschwitz für die Ermordung Hunderttausender verantwortlich war. Der Name soll jetzt entfernt werden. 

Deutliche Wende im Fall des NS-Verbrechers Eduard Wirths: Der Name des leitenden Standortarztes im Konzentrationslager-Komplex Auschwitz soll nun doch bald vom Kriegerdenkmal in Geroldshausen (Lkr. Würzburg) entfernt werden. Das hat der Gemeinderat am Dienstagabend einstimmig und ohne Diskussion entschieden. Eduard Wirths war zwischen September 1942 und Januar 1945 in zentraler Funktion im Vernichtungslager Auschwitz an der Ermordung hunderttausender europäischer Juden beteiligt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!