Kleinrinderfeld

MP+Landkreis Würzburg: Beamter erhält Morddrohung mit Patrone

In Kleinrinderfeld hat ein Verwaltungsbeamter eine Morddrohung erhalten. Der Beamte ist besorgt, die Gemeinde ist entsetzt. Wie es dem Mann geht und wie die Polizei agiert.
Ein Beamter im Landkreis Würzburg hat eine schriftliche Morddrohung erhalten. Zuvor wurde mehrmals sein Fahrzeug von Unbekannten zerkratzt.
Foto: Silvia Gralla | Ein Beamter im Landkreis Würzburg hat eine schriftliche Morddrohung erhalten. Zuvor wurde mehrmals sein Fahrzeug von Unbekannten zerkratzt.

Als ihm Ende Juni erstmals das Auto zerkratzt wird, ahnt Hermann U. (Name von der Redaktion geändert) nicht, was ihn erwartet. Es geschieht vor einem Supermarkt, fühlt sich irritierend an. Dann Ende Juli die nächsten Kratzer am Fahrzeug – diesmal vor seiner Arbeitsstelle, dem Rathaus in Kleinrinderfeld. Wenige Tage später kommt ein Brief ins Rathaus, er ist an U. adressiert: "Wir werden dich kriegen", steht dort sinngemäß. Dazu eine Patrone. Für U. ist klar: Jemand trachtet ihm nach dem Leben."In Kleinrinderfeld fühle ich mich aktuell nicht sicher", sagt der Verwaltungsbeamte.

Weiterlesen mit MP+