Würzburg

Leidenschaft Singen: Drei Domsingknaben erzählen

Junge Stimmen: Im Dezember haben die Würzburger Domsingknaben besonders viel zu tun. Höhepunkte sind die Auftritte an Heiligabend und am zweiten Weihnachtsfeiertag im Dom. Drei Mitglieder erzählen, warum Singen ihre Leidenschaft ist.
Stimmig: An Heiligabend und am zweiten Weihnachtsfeiertag singen die Würzburger Domsingknaben traditionell im Dom.
Foto: Thomas Obermeier/Bistum Würzburg | Stimmig: An Heiligabend und am zweiten Weihnachtsfeiertag singen die Würzburger Domsingknaben traditionell im Dom.

Es ist ein Ros' entsprungen aus einer Wurzel zart, wie uns die Alten sungen, aus Jesse kam die Art . . .“ Gespannt lauschen die Zuhörer dem Konzert der Würzburger Domsingknaben. Die hohen Stimmen der Jungen klingen fast engelsgleich, dazwischen erheben sich wie in Wellen der Tenor und der Bass der jungen Herren. Einer davon ist Philipp Ehinger (20), der seit zwölf Jahren bei den Domsingknaben mitwirkt. Ein Artikel in dieser Zeitung hat ihn auf den Chor aufmerksam gemacht. „Ich fand den Dirigenten nett und die Musik hat mir auch gefallen“, erinnert er sich. Als Sopran fing er mit acht ...