Würzburg

Leitfaden für inklusive Kindertageseinrichtungen

Präsentieren den neuen Leitfaden zu  Inklusion in Kitas (von links): Monika Kraft (Fachbereich Jugend und Familie Stadt Würzburg), Sozialreferentin Hülya Düber, Jutta Behr (Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung Stadt Würzburg), Behindertenbeauftragter Karl-Heinz Marx, Jacqueline Erk (Beratungsstelle Inklusion des Arbeitskreises), Sandra Sauer (Referat Kinder und Jugendliche, Bezirk Unterfranken).
Foto: Claudia Lother | Präsentieren den neuen Leitfaden zu  Inklusion in Kitas (von links): Monika Kraft (Fachbereich Jugend und Familie Stadt Würzburg), Sozialreferentin Hülya Düber, Jutta Behr (Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung Stadt Würzburg), Behindertenbeauftragter Karl-Heinz Marx, Jacqueline Erk (Beratungsstelle Inklusion des Arbeitskreises), Sandra Sauer (Referat Kinder und Jugendliche, Bezirk Unterfranken).

Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung und gleichberechtigte Teilhabe, von Anfang an. Das bedeutet: Inklusion bereits in Kindertageseinrichtungen. Einen Leitfaden, wie eine kontinuierliche Gestaltung eines inklusiven, pädagogischen Alltags in der Kindertageseinrichtung gelingen kann, hat daher die Arbeitsgemeinschaft Inklusion in Kindertageseinrichtungen des  Behindertenbeirats Würzburg erstellt. Darübe informiert eine Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung