Würzburg

Lions helfen ukrainischen Flüchtlingen

Die Würzburger Lions Clubs spenden 10. 000 Euro für Ukraine-Flüchtlinge. Bei der Spendenübergabe am Rathaus (von links): Herbert Haag (Kinderarzt, PR-Sprecher Mrija), Vladymir Isayenko (Betriebsarzt, Schatzmeister Mrija), Alexander Hillenbrand (Zonen Chairperson der Lions) Anastasia Schmid (Vorstandsvorsitzende Mrija), Klaus-Udo Müller (Pressesprecher Lions Club Würzburg de Leone), Siegfried Scheidereiter (Flüchtlingsbeauftragter des Sozialreferats der Stadt Würzburg), Richard Reichel (President-Elect Lions Club Würzburg de Leone), Georg Popp (Präsident Lions Club Würzburg de Leone), Matthias Wagner (Präsident Lions Club Würzburg Löwenbrücke), Andreas Mauer (Vorstand der LEOS, Jugendorganisation der Würzburger Lions), Thomas Kessler (Vorsitzender des Hilfswerks des Lions Clubs Würzburg West) und Hendrik Röllinger (Präsident Lions Club Würzburg).
Foto: Patty Varasano | Die Würzburger Lions Clubs spenden 10. 000 Euro für Ukraine-Flüchtlinge. Bei der Spendenübergabe am Rathaus (von links): Herbert Haag (Kinderarzt, PR-Sprecher Mrija), Vladymir Isayenko (Betriebsarzt, Schatzmeister Mrija), Alexander Hillenbrand (Zonen Chairperson der Lions) Anastasia Schmid (Vorstandsvorsitzende Mrija), Klaus-Udo Müller (Pressesprecher Lions Club Würzburg de Leone), Siegfried Scheidereiter (Flüchtlingsbeauftragter des Sozialreferats der Stadt Würzburg), Richard Reichel (President-Elect Lions Club Würzburg de Leone), Georg Popp (Präsident Lions Club Würzburg de Leone), Matthias Wagner (Präsident Lions Club Würzburg Löwenbrücke), Andreas Mauer (Vorstand der LEOS, Jugendorganisation der Würzburger Lions), Thomas Kessler (Vorsitzender des Hilfswerks des Lions Clubs Würzburg West) und Hendrik Röllinger (Präsident Lions Club Würzburg).

Das Wort "Mrija" steht in der Ukraine für Traum – und für das größte Flugzeug der Welt, das jetzt im Krieg zerstört wurde. In Würzburg steht "Mrija" für einen gemeinnützigen Verein, der Menschen in der Ukraine und Flüchtlingen in Not hilft. Dessen Vorstand durfte sich jetzt über eine großzügige Spende freuen.Im Ratskeller trafen sich Vertreter der vier Würzburger Lions Clubs mit dem Vorstand von Mrija und überreichten gemeinsamen einen Scheck von 10.000 Euro zur finanziellen Soforthilfe für ukrainische Flüchtlinge in Würzburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!