Würzburg

Mainfranken Theater: Intendant Markus Trabusch muss 2021 gehen

Ob der Vertrag von Markus Trabusch verlängert wird, war schon im Sommer 2019 Gegenstand der  Debatte. Jetzt hat Würzburgs Stadtrat entschieden – nach stundenlanger Diskussion.
Seinen Vertrag wollte der Würzburger Stadtrat nicht verlängern: Markus Trabusch bleibt nur noch bis Ende August 2021 Intendant des Mainfranken Theaters.
Foto: Thomas Obermeier | Seinen Vertrag wollte der Würzburger Stadtrat nicht verlängern: Markus Trabusch bleibt nur noch bis Ende August 2021 Intendant des Mainfranken Theaters.

Jetzt steht es fest: Der Vertrag von Mainfranken Theater-Intendant Markus Trabusch wird nicht um weitere fünf Jahre verlängert. Das entschied am Donnerstag der Not- und Ferienausschuss des Würzburger Stadtrates in nicht öffentlicher Sitzung. Trabuschs Vertrag mit der Stadt Würzburg endet damit im August 2021. 

Der Entscheidung vorausgegangen war eine über mehrere Tage hinweg ausgetragene Debatte in verschiedenen Gremien des Stadtrates. Zunächst hatte sich am Montag der Ältestenrat mit der Personalie befasst, am Mittwoch dann der Werkausschuss und am Donnerstag schließlich der Not- und Ferienausschuss. 

Die Entscheidung gegen Trabusch fiel offenbar nach langen und kontroversen Debatten. Wie Würzburgs Kultur- und Theaterreferent Achim Könneke gegenüber dieser Redaktion sagte, sei in allen drei Gremien über mehrere Stunden hinweg diskutiert worden: "Das zeigt, dass sich niemand die Entscheidung leicht gemacht hat."

Trabusch: "Natürlich bin ich enttäuscht"

"Der Stadtrat ist der Souverän, seine Entscheidung akzeptiere ich", sagte Markus Trabusch am Freitag, "aber natürlich bin ich enttäuscht. Das kann ich nicht anders sagen." Er hätte gern die "sehr erfolgreiche künstlerische Arbeit mit den hiesigen Kolleginnen und Kollegen nicht nur noch ein Jahr fortgesetzt". Der 58-Jährige kündigte an, seinen Vertrag bis 2021 erfüllen zu wollen. 

Gegen Trabusch, der im Sommer 2016 Intendant des Mainfranken Theaters geworden war, hatte es Vorwürfe hinsichtlich seines Führungsstils und Umgangstones gegeben, die im Juni 2019 öffentlich wurden – wenige Wochen, bevor der Stadtrat über die Vertragsverlängerung entscheiden sollte. Die Entscheidung wurde dann bis Ende der laufenden Legislaturperiode aufgeschoben, zugleich war ein  externer Coach ans Theater geholt worden, der den internen Klärungsprozess begleiten sollte. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Torsten Schleicher
Mainfranken Theater
Stadt Würzburg
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (7)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!