WÜRZBURG

Marion Schäfer heiratet englischen Ex-Oberbürgermeister

Flitterwochen haben einfach nicht in den Terminkalender gepasst. Nur einen Tag hat sich Marion Schäfer-Blake frei nehmen können, nachdem sie am Wochenende Michael Blake aus dem englischen Portsmouth geheiratet hat.
Frisch getraut (I): Marion Schäfer-Blake und Michael Blake am Samstag nach der Trauung im Ratssaal.
Foto: Stadt Würzburg | Frisch getraut (I): Marion Schäfer-Blake und Michael Blake am Samstag nach der Trauung im Ratssaal.

Getraut wurden sie von Oberbürgermeister Georg Rosenthal, viele Freunde und Bekannte waren ins Rathaus gekommen, gefeiert hatten sie am Abend mit der Familie.

„Es war ein sehr schönes Fest.“ Marion Schäfer-Blake strahlt. Bei Kaffee und Apfelstrudel erzählen die beiden ihre Geschichte.

Wie sie sich durch einen Zufall im September 2007 kennen gelernt haben.

Eigentlich sollte Bürgermeister Adolf Bauer damals zur Internationalen Messe nach Caen fahren.

„Doch der konnte nicht und ich musste kurzfristig einspringen, was mir eigentlich gar nicht passte,“ erinnert sich die 58-Jährige an die Reise im Dienste der Städtepartnerschaft, die ihr Leben verändern sollte.

In Caen trifft die Würzburger dann auf die englische Delegation. Portsmouth ist auch eine Partnerstadt von Caen. Unter ihnen ist Mike Blake, der damalige „Lord Mayor“, ein Oberbürgermeister, der aber hauptsächlich repräsentative Funktionen wahrnimmt.

Man gibt sich die Hand, beide tragen dabei ihre Amtsketten um den Hals und gemeinsam absolvieren sie das Programm ihrer Partnerstadt.

„Was für ein netter Mann.“

Marion Schäfer-Blake über ihr erstes Treffen mit Michael Blake

Bei der Verabschiedung denkt sich die Würzburger Bürgermeisterin: „Was für ein netter Mann.“ Michael Blake ist da schon weiter:„Es war Liebe auf den ersten Blick“, sagt der 66-Jährige. Blake schrieb E-Mails und einen Brief. Im Dezember traf man sich wieder. „In Duisburg, erinnerst Du dich?“ Marion Schäfer-Blake strahlt.

Sie entdecken, dass sie vieles gemeinsam haben. „Wir hören beide gerne Beatles und Rolling Stones, reisen gerne, interessieren uns für viele ähnliche Dinge.“ Sogar politisch verstehen sich die Sozialdemokratin und der Tory (Konservative Partei) gut.

Seit drei Jahren führen der englische Oberbürgermeister und die deutsche Bürgermeisterin eine Fernbeziehung. Teilweise sehen sie sich sechs Wochen nicht, manchmal treffen sie sich für nur 24 Stunden.

Doch das soll sich ändern: Die Zukunft planen Schäfer-Blakes in Würzburg. Im nächsten Jahr will Blake umziehen.

Würzburg kennt der ehemalige Oberbürgermeister und heutige Stadtrat schon ganz gut. Denn in den vergangenen Jahren begleitete er die Mutter zweier erwachsener Töchter, die 2008 ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben hat, zu vielen offiziellen Veranstaltungen.
 
Er nimmt teil an ihrem Leben. Er hat Verständnis für die Termindichte im Kalender der Bürgermeisterin. Denn seiner sah ja jahrelang genauso aus.

„Und wenn ich dann abends heim komme, steht etwas Leckeres auf dem Herd,“ freut sich die Bürgermeisterin, die seit 1990 im Stadtrat und seit 2002 dritte Bürgermeisterin ist. Abwechselndes Kochen festigt die bilateralen Beziehungen ebenfalls: Die Deutsche isst gerne englische, dem Engländer schmeckt die deutsche Hausmannskost.

So ähnlich halten es die zwei auch beim Fußball: „Wir sitzen mit einer englischen und einer deutschen Fahne vor dem Fernseher. Das geht wunderbar.“ Marion Schäfer-Blake kann einfach nicht aufhören zu strahlen.

Frisch getraut (II): Zwei Tage nach der Hochzeit ist das Paar nicht auf Flitterwochen, sondern im Uni-Café.
Foto: THOMAS OBERMEIER | Frisch getraut (II): Zwei Tage nach der Hochzeit ist das Paar nicht auf Flitterwochen, sondern im Uni-Café.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!