Würzburg

MP+Mega-Projekt Siligmüllerbrücke: Gigantische Stahlträger in Würzburg montiert

Am Wochenende wurde mit riesigen Stahlträgern das Grundgerüst für den Neubau der Siligmüllerbrücke in Würzburg gelegt. Warum die Aktion geheim war und wie die Arbeiten liefen.
Ein Kran hebt an der Baustelle zur neuen Siligmüllerbrücke in Würzburg einen der drei riesigen Stahlträger in die Verankerungen beidseits der Bahnlinie.
Foto: Daniel Peter | Ein Kran hebt an der Baustelle zur neuen Siligmüllerbrücke in Würzburg einen der drei riesigen Stahlträger in die Verankerungen beidseits der Bahnlinie.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat die Stadt Würzburg drei gigantisch große Stahlträger über den Bahngleisen zwischen Siligmüllerstraße und Salvatorstraße installieren lassen. Die gut 40 Meter langen und jeweils gut 50 Tonnen schweren Streben bilden die Grundlage für die Siligmüllerbrücke, die dort in den kommenden drei Jahren erneut errichtet werden soll, um den Verkehrsfluss zwischen Frauenland und Innenstadt zu verbessern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!