Würzburg

Mehr Corona-Patienten auf Mainfrankens Intensivstationen

Monatelang war Pause, jetzt kommen wieder verstärkt Covid-19-Patienten in unterfränkische Kliniken. Zwölf werden derzeit intensiv behandelt, Engpässe gibt es noch nicht.
Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation des Uniklinikums Essen. Mit steigenden Infektionszahlen nimmt auch die Zahl der Covid-19-Patienten in den Kliniken wieder zu.
Foto: Marcel Kusch, dpa | Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation des Uniklinikums Essen. Mit steigenden Infektionszahlen nimmt auch die Zahl der Covid-19-Patienten in den Kliniken wieder zu.

Die Corona-Infektionszahlen steigen weiter an, bundesweit meldete das Robert Koch-Institut am Freitag mit 7334 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden einen neuerlichen Rekordwert. In Bayern überschreiten mittlerweile 16 Landkreise und kreisfreie Städte die kritische Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tagen. In Unterfranken derzeit besonders betroffen: Stadt (82,4) und Landkreis (65,8) Schweinfurt. Die wenigsten Neuinfektionen zählt der Landkreis Rhön-Grabfeld (8,8).

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat