Würzburg

Meinungen aus dem Stadtrat

Eine Umfrage zu den Plänen für eine Multifunktionsarena in Würzburg unter den Parteien und Gruppierungen im Stadtrat:

• Christine Bötsch (CSU): „Wir freuen uns, wenn es voran geht. Das sind tolle Pläne, wir begrüßen das private Engagement sehr. Wir glauben auch, dass wir noch nie so nah wie jetzt dran waren, eine Halle zu bekommen. Natürlich werden auch Aufgaben auf die Stadt zukommen, die das Umfeld betreffen.“

• Alexander Kolbow (SPD): „Das ist ja eigentlich kein ganz neues Thema. Wenn es sich dabei um ein privates Engagement handelt, ist das sehr zu begrüßen. Noch ist es ja nicht in den Ausschüssen angekommen, aber da wird sich der Stadtrat noch eingehend mit beschäftigen müssen. Auf die Stadt kommen da sicherlich auch begleitende Maßnahmen zu, die teuer werden können. Das muss man bei den Haushaltsberatungen im Blick behalten. Auf jeden Fall ist das ein wichtiger Standortfaktor für die Stadt, den man nicht zu gering einschätzen sollte.“

• Matthias Pilz (Grüne): „Wir hatten aktuell noch keine Gelegenheit, uns eine neue Meinung zu bilden, weil wir von den neuen Plänen auch nur aus der Zeitung erfahren haben. Das ist grundsätzlich ein spannendes Projekt. Wir sind sehr daran interessiert, was denn konkret die Erwartungen der Investoren an die Stadt sind und inwieweit die erfüllbar sind. Wir stehen dem Projekt aber wohlwollend gegenüber, und wir wissen das private Engagement zu schätzen. Was aber nicht heißen soll, dass wir jetzt schon einen Blankoscheck ausstellen.“

• Josef Hofmann (FWG): Für meine Begriffe kann man das nicht ablehnen. Ein entscheidender Satz ist ja schon im „Main Post“-Kommentar gefallen: ,Wenn nicht jetzt, wann dann?‘. Wenn sich die Möglichkeit bietet, muss die Stadt diese ergreifen, die wird es sonst so nicht mehr geben. Der Nutzen für die Stadt und die Region steht außer Frage. Auch, dass die Stadt sich am Umfeld beteiligen muss, auch wenn wir die genauen Modalitäten noch nicht kennen.“

• Sebastian Roth (Linke): „Das ist ein sehr interessantes Projekt. Die große Frage ist dabei allerdings, was muss die Stadt in Bau und Unterhalt stecken? Nicht das wir uns jetzt voller Freude darauf stürzen und dann auf den Kosten sitzen bleiben.“

• Wolfgang Baumann (ZfW): „Ich bin begeistert. Man sollte dem Projekt jegliche Unterstützung zukommen lassen, vorbehaltlich einer baurechtlichen Überprüfung, ob es dort möglich ist.“

• Karl Graf (FDP): „Ich bin gerade in Andalusien mit dem Fahrrad unterwegs und habe den Artikel nicht gelesen, aber wenn eine Halle kommen soll, dann freuen wir uns. Wir hoffen, dass dann auch der Unterhalt geregelt wird, aber wenn der Herr Freier dabei ist, haben wir keine Sorge.“

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Ernst Lauterbach
Alexander Kolbow
Arena Würzburg
CSU
Christine Bötsch
FDP
Josef Hoffmann
Karl Graf
Matthias Pilz
Meinung
SPD
Sebastian Roth
Umfragen und Befragungen
Wolfgang Baumann
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!