Würzburg

Meisterkonzerte: Würzburger Klavierduo Glemser gestaltet gelungenen Neustart

Können 20 Finger den großen Orchesterapparat Richard Wagners ersetzen? Das Klavierduo Glemser liefert im Meisterkonzert jedenfalls starke Argumente dafür.
Begeisterte mit Wagner und Jazz beim Meisterkonzert: Das Klavierduo Franziska und Florian Glemser.
Foto: Mathis Leicht Photography | Begeisterte mit Wagner und Jazz beim Meisterkonzert: Das Klavierduo Franziska und Florian Glemser.

Die Würzburger Meisterkonzerte in der Hochschule für Musik gehen nach langer Corona-Pause wieder an den Start. "Wir fangen heute einfach wieder an – coronakonform", kündigte mit purer Freude in der Stimme Johannes Engels an, Vorsitzender der Musikalischen Akademie.Das Künstler-Ehepaar Franziska und Florian Glemser spielte auf zwei aneinandergeschmiegten Konzertflügeln, erinnernd an die Symbolkraft von Yin und Yang. Das hintere Instrument mit aufgeklapptem Deckel und das vordere mit offenem Resonanzraum - es entstand eine besondere Akustik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!