Würzburg

MP+Messerattacke in Würzburg: Bundeswehr-Ehrenkreuz für jungen Soldaten, der eingriff

Zeitsoldat Elvis Dick half mit einem Kameraden dabei, den Messerangreifer am Würzburger Barbarossaplatz zu überwältigen. Für ihren Einsatz wurden beide jetzt ausgezeichnet.
Elvis Dick mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr, das ihm jetzt für seinen Einsatz bei der Messerattacke in Würzburg Ende Juni verliehen wurde.
Foto: Hanns Strecker | Elvis Dick mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr, das ihm jetzt für seinen Einsatz bei der Messerattacke in Würzburg Ende Juni verliehen wurde.

Es war ein ganz normaler Juni-Tag für Elvis Dick. Der 19-jährige Zeitsoldat aus Würzburg hatte sich auf das Wochenende gefreut. Schon mit 17 war er zur Bundeswehr gekommen, als einer der Jüngsten hatte er mit 18 Jahren den soldatischen Eid abgelegt. Bei der Bundeswehr in Volkach (Lkr. Kitzingen) ist Elvis Dick seitdem stationiert - inzwischen mit dem Dienstgrad eines Hauptgefreiten.An diesem Freitagnachmittag Ende Juni bummelt Dick mit einem Kameraden aus der Volkacher Kaserne durch die Würzburger Innenstadt. Am Barbarossaplatz wollen die beiden bei der Bank schnell noch Bargeld holen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!