Würzburg

MP+Milliardenprojekt Uniklinik Würzburg: So sollen die neuen Kliniken aussehen

Es ist das größte Hochbau-Projekt in Unterfrankens Nachkriegsgeschichte: Ab 2025 sollen neue Kopfkliniken und ein Zentrum Frauen-Mutter-Kind entstehen. Jetzt liegen Pläne vor.
Erweiterung der Würzburger Uniklinik: Das Siegermodell des Planungswettbewerbs zeigt im Vordergrund die vier bestehenden Riegel der Zentren für Operative und Innere Medizin (ZOM und ZIM). Im nördlichen Anschluss sollen die neuen Kopfkliniken und das Zentrum Frauen-Mutter-Kind entstehen.
Foto: H.-P. Wuthenow | Erweiterung der Würzburger Uniklinik: Das Siegermodell des Planungswettbewerbs zeigt im Vordergrund die vier bestehenden Riegel der Zentren für Operative und Innere Medizin (ZOM und ZIM). Im nördlichen Anschluss sollen die neuen Kopfkliniken und das Zentrum Frauen-Mutter-Kind entstehen.

Es ist ein Bau der Superlative. Kosten von über einer Milliarde Euro, 3000 Räume, modernste Technologie: Die Würzburger Universitätsklinik wächst Richtung Norden – die Verantwortlichen sprechen vom größten Hochbau-Projekt in Unterfrankens Nachkriegsgeschichte. Neu entstehen in den nächsten zehn bis 15  Jahren die Kopfkliniken, ein Zentrum Frauen-Mutter-Kind sowie eine Energiezentrale.Die Uniklinik erstreckt sich dann vor allem mit ihren Bettenhäusern und und OP-Sälen weiter den Berg hinauf, während das Altgelände des Luitpold-Krankenhauses Schritt für Schritt zum Campus für medizinische Forschung und ...

Weiterlesen mit MP+