Würzburg

MP+Millionen-Zuschuss für Würzburger Multifunktionsarena nimmt Hürde

Die geplante Würzburger Multifunktionsarena war Thema im Hauptausschuss, der sich mehrheitlich für einen 16-Millionen-Zuschuss aussprach. Endgültig entschieden ist aber noch nichts.
Das Areal östlich der Grombühlbrücke, wo die Multifunktionsarena entstehen soll.
Foto: Ulises Ruiz | Das Areal östlich der Grombühlbrücke, wo die Multifunktionsarena entstehen soll.

Im Hauptausschuss des Würzburger Stadtrates gab es am Donnerstag mit Blick auf die geplante Multifunktionsarena ein klares Signal. Mit 15 Ja-Stimmen billigte das Gremium Pläne, nach denen sich die Stadt mit einem Millionen-Zuschuss am Bau der Arena beteiligt, die östlich der Grombühlbrücke entstehen soll. Zwei Gegenstimmen gab es, sie kamen von Magdalena Laier und Matthias Pilz (beide Bündnis 90/Grüne). Demnach würde die Stadt den Bau der Halle, die von der Arena Würzburg Projektgesellschaft errichtet wird, mit 16 Millionen Euro fördern, gestreckt auf mehrere Jahre.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!