Misstöne im Gesangverein: Streit führt Sänger vor Gericht

Dass ein Mit-Sänger strafbare Beiträge veröffentlichte, soll Vereinsmitglied Stefan Löhr nicht öffentlich bekannt machen. Das zumindest verlangt der Vorstand von ihm.
Bis vors Zivilgericht Würzburg führte eine Auseinandersetzung den Vorstand eines Männergesangvereins und ein ehemaliges Mitglied.
Foto: Thomas Obermeier | Bis vors Zivilgericht Würzburg führte eine Auseinandersetzung den Vorstand eines Männergesangvereins und ein ehemaliges Mitglied.

Die Stimmung ist frostig, als die Beteiligten in einem höchst ungewöhnlichen Zivilprozess im Gerichtssaal Platz nehmen. In dem Rechtsstreit stehen sich ein Männergesangverein aus dem Landkreis Würzburg und dessen erster Vorsitzender auf der einen und das ehemalige Mitglied Stefan Löhr auf der anderen Seite gegenüber. Die Güteverhandlung vor dem Landgericht Würzburg soll einen Schlussstrich unter einen seit 2017 schwelenden Konflikt ziehen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung