Röttingen

Mit der Hochzeits-Polka zu „My Fair Lady“

Kurz und heftig gestaltete sich das Statisten-Casting der Röttinger Frankenfestspiele. Gesucht und gefunden wurden nach knapp einer Stunde sechs Tanzbegeisterte für das Musical „My Fair Lady“.
Foto: WILMA WOLF | Kurz und heftig gestaltete sich das Statisten-Casting der Röttinger Frankenfestspiele. Gesucht und gefunden wurden nach knapp einer Stunde sechs Tanzbegeisterte für das Musical „My Fair Lady“.

Sie kamen und siegten: Vier junge Frauen und zwei Männer aus der Region qualifizierten sich mit ihrem tänzerischen Können als Statisten für das Musical „My Fair Lady“ bei den Frankenfestspielen Röttingen.

„Damit diese schöne Bühne noch etwas lebendiger wird mit noch mehr Men- und Women-Power suchen wir Verstärkung für unser Extra-Ensemble“, sagt Choreograf Sebastian Eilers beim Casting in der Zehntscheune der Burg Brattenstein. Und schon geht's los. Zunächst einmal ohne Musik. Zum Warmwerden. Schritte und Schrittfolgen einüben. Mit und ohne Klatschen.

Zügig geht Eilers in die Vollen. Mit der Original-Hochzeitspolka aus dem Musical. Von den Darbietungen seiner neuen Schützlinge ist er begeistert: „Ja, das lebt. Da brauchen wir gar kein Orchester mehr, den Sound, den macht Ihr.“ Wild geht es durcheinander beim Paartanz. So scheint es jedenfalls.

Denn: „Wir haben ja 2,1 Promille.“ Natürlich nur gespielt. Die Szene mit der Pseudo-Hochzeitsgesellschaft, die den Junggesellen-Abschied mit Mr. Doolittle feiert. „Jetzt sind wir ganz keck, und stolpern von Anfang bis Ende einmal durch“, meint Eilers. „Das macht Ihr super, Ihr spielt schon die Rolle richtig mit“, lobt der Choreograf. Am Ende will er noch ein Jauchzen haben. Auch damit ist er sehr zufrieden.

Nach einer knappen Stunde intensiven Tanztrainings ist das Casting zu Ende. „Das hat richtig Spaß gemacht mit Euch. Ich würde Euch gerne nehmen“, sagt Eilers, der zum ersten Mal bei den Festspielen in Röttingen engagiert ist. „Ich bin sehr froh, dass ich gleich auf Anhieb eine Gruppe von aufgeschlossenen, theaterwütigen Leuten getroffen habe, die auch Potenzial gezeigt haben“, sagt er und strahlt dabei. Das Casting sei eine kurze, heftige Aufgabe gewesen, die die jungen Damen und Herren sehr gut bestanden hätten.

Sie hätten nicht nur getanzt, sondern die Choreografie auch mit Leben gefüllt. „Wir haben tatsächlich Bühnenmenschen gefunden“, ist er sich sicher. Er freue sich sehr, solch schlummernde Talente geweckt zu haben. Von Statisten könne man hier aber nicht reden, eher von Edelstatisten. „Bei uns heißt die Gruppe schon immer Extraensemble“, ergänzt Susann Guttmann. Mit den „Neuen“ zählt diese Gruppe jetzt 15 Leute.

Spaß gemacht hat es auch Sonja Baier und Anna Neeser aus Bieberehren, Linda Ruess aus Igersheim und Franka Scheurich aus Würzburg. Riesig freuen sie sich, dass sie beim Musical „My Fair Lady“ mit von der Partie sind. Ebenso wie Luis Schmidbauer aus Wiesentheid und Frank Fiebig aus Sulzfeld am Main. Ab 22. Mai beginnen die Proben, immer abends und an den Wochenenden. Am 29. Juni um 20.30 Uhr ist bereits Premiere.

Weitere Infos gibt es bei Susann Guttmann unter Tel. (0 93 38) 97 28 57 oder per Mail an kbb@frankenfestspiele.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Röttingen
Wilma Wolf
Burg Brattenstein
Choreographinnen und Choreografen
Frank Fiebig
Frankenfestspiele
Musical
My Fair Lady
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!