Hubland

Mit Kran abgeseilt: Höhenrettungsgruppe bringt verletzten Bauarbeiter sicher zu Boden

Ein Arbeiter ist am Mittwochvormittag auf einer Baustelle am Würzburger Hubland schwer gestürzt. Bei der Bergung kam die Höhenrettungsgruppe der Würzburger Feuerwehr zum Einsatz.
Höhenrettung am Hubland: Ein Bauarbeiter hatte sich verletzt und wurde sicher zu Boden gebracht.
Foto: Feuerwehr Würzburg | Höhenrettung am Hubland: Ein Bauarbeiter hatte sich verletzt und wurde sicher zu Boden gebracht.

Ein Arbeiter ist am Mittwochvormittag auf einer Baustelle am Würzburger Hubland schwer gestürzt. Da der Verletzte nicht sicher von der Baustelle zum Krankenwagen transportiert werden konnte, kam die Höhenrettungsgruppe der Würzburger Feuerwehr zum Einsatz, heißt es im Bericht der Integrierten Leitstelle.

Die Feuerwehr wurde um 9.32 Uhr mit einem Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Höhenrettungsgruppe, dem Führungsdienst und der Feuerwehr Gerbrunn zum Einsatzort auf einer Baustelle am Matthias-Lexer-Weg gerufen.

Vor Ort hatte der Rettungsdienst die medizinische Versorgung des verletzten Arbeiters bereits übernommen. Umgehend bereiteten sich die Höhenretter mit einer Spezialtrage auf den Einsatz vor.

Der Patient wurde in Abstimmung mit dem Notarzt schonend in die Trage umgelagert und am Haken des vor Ort befindlichen Baukrans eingehängt, sodass er in ständiger Begleitung eines Höhenretters mit dem Baukran aus ungefähr zehn Metern Höhe auf den Erdboden gehoben werden konnte.

Der Verletzte wurde mit mittelschweren Verletzungen in eine Würzburger Klinik eingeliefert. Für die ingesamt 28 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr Würzburg und Feuerwehr Gerbrunn war der Einsatz nach ungefähr 40 Minuten beendet.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bauarbeiter
Baustellen
Berufsfeuerwehren
Feuerwehren
Hubland
Krankenwagen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!