Würzburg

MP+Nach der Messerattacke in Würzburg: Vier Opfer aus dem Krankenhaus entlassen

Bei dem Messerangriff am 25. Juni in Würzburg sind drei Frauen getötet worden. Fünf Menschen wurden schwer verletzt. Wie es den Opfern am Donnerstag geht.
Auch am Dienstag (6. Juli) legten Menschen am  Würzburger Barbarossaplatz Blumen nieder, zündeten Kerzen an und gedachten der Opfer der Messerattacke.
Foto: Patty Varasano | Auch am Dienstag (6. Juli) legten Menschen am Würzburger Barbarossaplatz Blumen nieder, zündeten Kerzen an und gedachten der Opfer der Messerattacke.

Vier der insgesamt fünf schwerverletzten Opfer der Messerattacke in der Würzburger Innenstadt sind zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen worden. Dies teilte Polizeisprecher Philipp Hümmer am Donnerstag auf Nachfrage mit. Unter ihnen sind das elfjährige Mädchen, der 16-jährige Junge, die 52-jährige Frau und die 73-jährige Seniorin. Die schwerverletzte 39-Jährige befinde sich weiterhin zur Behandlung im Krankenhaus.Bei der Messerattacke am 25. Juni am Würzburger Barbarossaplatz waren drei Frauen getötet worden.

Weiterlesen mit MP+