Würzburg

MP+Nach Messerangriff: Würzburger Spendenverein kontert AfD-Vorwürfe

"Würzburg zeigt Herz" sammelt Spenden für die Opfer der Messerattacke und wird von der AfD angegriffen. Was der Verein zu den Anschuldigungen sagt und mit den Spenden tut.
Der Messerangriff in Würzburg hat eine Welle des Mitgefühls ausgelöst. Ein Verein sammelt Spenden.
Foto: Silvia Gralla | Der Messerangriff in Würzburg hat eine Welle des Mitgefühls ausgelöst. Ein Verein sammelt Spenden.

Der Verein "Würzburg zeigt Herz", der Spenden für die Opfer des Messerangriffs sammelt, wehrt sich gegen Vorwürfe des AfD-Kreisverbands Würzburg. In einem Facebook-Posting wirft die AfD den Spendensammlern vor, Gelder nicht an die Opfer weiterzureichen. Judith Jörg, stellvertretende Vorsitzende des Vereins, entgegnet: "Das ist Quatsch, die Spenden gehen zu 100 Prozent an die Opfer und Hinterbliebenen."Die Vorwürfe der AfD auf Facebook lauten beispielsweise so: "Wenn Sie Geld für die Opfer des Messerattentates überweisen, bekommen das nicht die Opfer." Stattdessen, so die Behauptung, würde mit den Spenden die ...

Weiterlesen mit MP+