Würzburg

MP+Nach schwerem Unfall: Wie gefährlich sind E-Scooter in Würzburg?

Immer wieder gibt es Unfälle mit den beliebten E-Scootern in Würzburg. Welche Gefahr von den Gefährten im Straßenverkehr ausgeht und wie die Kooperation mit den Anbietern läuft.
Seit 2019 sind E-Scooter in Würzburg erlaubt. Nun gibt es eine Diskussion über deren Gefahrenpotential.
Foto: Symbolfoto Thomas Obermeier | Seit 2019 sind E-Scooter in Würzburg erlaubt. Nun gibt es eine Diskussion über deren Gefahrenpotential.

Nach einem schweren Unfall eines E-Scooter-Fahrers auf der Löwenbrücke in Würzburg vergangene Woche wurde in Leserkommentaren auf mainpost.de über das Gefahrenpotential der Gefährte diskutiert. Ein 27-Jähriger war auf der Löwenbrücke mit dem Vorderrad in eine Straßenbahnschiene geraten, woraufhin er auf die Straße geschleudert und mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. "Weg mit diesen extrem unfallträchtigen Undingern!", hieß es daraufhin unter der Meldung.Die Redaktion hat Polizei und Würzburger Verkehrsamt um eine Einschätzung zum Gefahrenpotential gebeten.

Weiterlesen mit MP+