Würzburg

Nachgefragt: Gärtchen an der Promenade hat keine Priorität

Verwildert: Das Gartengrundstück zwischen dem Kraftwerk Mainmühle und der Mainpromenade.
Foto: Patrick Wötzel | Verwildert: Das Gartengrundstück zwischen dem Kraftwerk Mainmühle und der Mainpromenade.

Es ist ziemlich genau 150 Quadratmeter groß, gehört der Stadt und wartet seit sieben Jahren auf eine neue Nutzung: Das Gartengrundstück mit dem historischen Pavillon am Mainufer zwischen dem Kraftwerk Alte Mainmühle und der Mainpromenade. Ende 2018 hat der Stadtrat beschlossen, das hinter einer Mauer verborgene grüne Fleckchen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Weil bisher nichts passiert ist, hat Leserin Bianca Hilgenberg bei der Redaktion nachgefragt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!