Heuchelhof

MP+Nachgefragt: Wer kümmert sich um das Laub städtischer Bäumen?

Bäume will jeder in der Stadt. Aber wer will das Laub? Eine Anwohnerin am Heuchelhof fordert, dass Laub und Samen städtischer Ahornbäume aus ihrem Garten aufgesammelt werden.
Im Garten von Rentnerin Dorothea Furth wachsen Sprösslinge von städtischen Bäumen. Das macht viel Arbeit.
Foto: Johannes Kiefer | Im Garten von Rentnerin Dorothea Furth wachsen Sprösslinge von städtischen Bäumen. Das macht viel Arbeit.

Wer schon einmal durch den Wiener Ring im Würzburger Stadtteil Heuchelhof geschlendert ist, dem dürften die großen Ahornbäume entlang der Straße aufgefallen sein. Zur Zeit segeln wieder deren typische, beflügelten Samen durch die Luft.Dorothea Furth kennt die Bäume gut. Die 83-Jährige wohnt seit fast vierzig Jahren am Wiener Ring. Von sieben Ahornbäumen, die um ihr Grundstück herum wachsen, fallen jedes Jahr Laub und Samen in ihren Garten."Wenn man die Sprösslinge nicht zeitlich entfernt, wuchern sie die ganze Hecke zu und zerstören meinen Garten", erklärt die Anwohnerin.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!