Würzburg

MP+Nautiland Würzburg: Nachdem Fliesen von der Wand fielen, bleiben Wände der Schwimmhalle abgesperrt

Anfang April fielen großflächig Fliesen von der Wand. Noch immer sind fast alle Hallenwände abgesperrt. Der notwendige Sanierungsumfang ist unklar – und auch, wer zahlt.
Ein Archivfoto des Nautilands in Würzburg: Mittlerweile sind an der Stirnseite alle Fliesen weg. Die Stirnseite und die Längsseite (rechts im Bild) sind mit Bauzäunen abgesperrt.
Foto: Don Ribacker | Ein Archivfoto des Nautilands in Würzburg: Mittlerweile sind an der Stirnseite alle Fliesen weg. Die Stirnseite und die Längsseite (rechts im Bild) sind mit Bauzäunen abgesperrt.

Noch immer ist der Bauschaden im Würzburger Hallenbad Nautiland nicht behoben. Anfang April kam an einem Freitagabend an der Stirnseite der Schwimmhalle plötzlich eine größerer Fläche Fliesen von der Wand.  Einige Tage hatte das Bad daraufhin geschlossen. Seitdem es wieder geöffnet hat, sind alle Fliesen der Schwimmhalle abgesperrt: Sowohl die Stirnseite der Halle als auch die rund 80 Meter lange Längsseite sind mit Bauzäunen und dicken Planen verhüllt.Auf die Frage, warum das so ist, gibt sich die WVV (Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH), Mutter der Betreibergesellschaft WBG (Würzburger Bäder ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!