Würzburg

Neue Regelungen für öffentliche Gottesdienste ab dem 3. April

Symbolbild: Kirchenbänke
Foto: scaliger (iStockphoto) | Symbolbild: Kirchenbänke

Die bayerische Staatsregierung hat zum Sonntag, 3. April, alle für die Feier öffentlicher Gottesdienste relevanten Vorgaben zum Schutz vor einer Corona-Infektion aufgehoben. Wie es in einer Pressemitteilung der Diözese Würzburg heißt, gelten von diesem Tag an folgende Empfehlungen: Masken: Bei Gottesdiensten im Innenraum sollte eine FFP2-Maske getragen werden. Dies gilt besonders für den Gemeindegesang. Nimmt nur eine kleinere Zahl an Gläubigen am Gottesdienst teil und werden große Abstände (mehr als 1,5 Meter) gewahrt, kann von dieser Empfehlung abgesehen werden. Höchstteilnehmerzahl: Es wird keine ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!