Würzburg

MP+Neues Stadtrats-Bündnis in Würzburg: Oberflächen-Parkplätze sollen verschwinden

Besser leben in der Innenstadt: Mehrere Fraktionen haben sich zusammengetan, wollen die Stadt zukunftsorientiert gestalten und die Lebensqualität der Würzburger nachhaltig steigern.
Würzburger Paradeplatz: Nach dem gemeinsamen Verkehrskonsens könnten hier in Zukunft vielleicht Bänke zum Verweilen statt Autos stehen.  
Foto: Archivfoto Thomas Obermeier | Würzburger Paradeplatz: Nach dem gemeinsamen Verkehrskonsens könnten hier in Zukunft vielleicht Bänke zum Verweilen statt Autos stehen.  

Es ist ungewöhnlich, dass sich viele verschiedene Fraktionen, deren parteipolitische Inhalte in manchen Punkten doch weit auseinanderliegen, zu einer Art Bündnis zusammenfinden. Genau das ist jedoch in Würzburg geschehen und zwar unter der Überschrift "Besser leben im Bischofshut".Ziel der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, FW-FWG, FDP/Bürgerforum, Die Linke und ÖDP sowie von Stadträten der Würzburger Liste und Zukunft für Würzburg war und ist es, einen gemeinsamen Verkehrskonsens für Würzburgs Innenstadt zu erarbeiten.

Weiterlesen mit MP+