Aub

Neustart Kultur: Mit Katharina und Kaspar durchs Spitalmuseum Aub

Das Fränkische Spitalmuseum setzt auf moderne Museumstechnik, um auch jüngeres Publikum für die bedeutende Ausstellung zu interessieren.
Kulturbeauftragter Johannes Wolf demonstriert den neuen Audioguide, mit dem sich Besucher des Fränkischen Spitalmuseums Aub künftig auf kurzweilige Art durch die Ausstellung leiten lassen können.
Foto: Gerhard Meißner | Kulturbeauftragter Johannes Wolf demonstriert den neuen Audioguide, mit dem sich Besucher des Fränkischen Spitalmuseums Aub künftig auf kurzweilige Art durch die Ausstellung leiten lassen können.

Schon an der Eingangstür empfangen Katharina und Kaspar die Museumsbesucher, plaudern über das Leben im Spital und laden ihre Zuhörer mit auf eine spannende Zeitreise. Die beiden kennen sich aus im alten Gemäuer, haben ihren Lebensabend Ende des 19. Jahrhunderts gemeinsam dort verbracht. Als Protagonisten des neuen Audioguides hat sie das Fränkische Spitalmuseum nun wieder zum Leben erweckt. Eines der bemerkenswertesten Museen der Region ist damit um eine Neuerung reicher geworden, die vor allem jüngeres Publikum erreichen soll.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!