Würzburg

Nikolausbahn pausiert auch in diesem Jahr

Sie gehört in Würzburg zur Adventszeit wie Glühwein und Lebkuchen: die historische Nikolausbahn. Seit 1987 dreht die geschmückte Bahn mit Nikolaus und Knecht Ruprecht als Fahrer und Beifahrer an den Adventswochenenden. Doch auch in diesem Jahr wird die Bahn aufgrund der aktuell angespannten Lage im Depot bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung der WVV.

„Gerne hätten wir in diesem Jahr unsere beliebte Nikolausbahn mit Nikolaus und Knecht Ruprecht wieder auf die Strecke geschickt. Doch leider lässt die aktuelle Situation das nicht zu“, sagt Bernd Karl, Betriebsleiter der Würzburger Straßenbahn GmbH. „Wir hoffen, dass die Nikolausbahn dann im nächsten Jahr wieder fahren kann. Die Fans sollen trotzdem die Möglichkeit haben, die Nikolausbahn zur Weihnachtszeit zu erleben. Daher haben wir uns wieder einige kreative Überraschungen und Aktionen ausgedacht, die den großen und kleinen Nikolausbahn-Liebhabern im Advent eine Freude bereiten sollen.“

So wird an den vier Advents-Samstagen in der Bäckerei Hanselmann (Hofstraße 12 und Erthalstraße 48) wieder ein Nikolausbahn-Kuchen verkauft. Je verkauftem Stück gehen dabei 50 Cent an einen guten Zweck.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Adventswochenenden
Gefahren
Geschichte
Glühwein
Lebkuchen
Würzburger Straßenbahn
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!