Würzburg

Ökohaus Würzburg wird 60. Umweltstation in Bayern

Das Ökohaus Würzburg des Bund Naturschutz (BN) wurde als 60. Umweltstation in Bayern anerkannt. Das teilte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber mit. Über die hohe Auszeichnung, die auch Ansporn sei, freuten sich Richard Mergner, Landesvorsitzender des BN und Armin Amrehn, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Würzburg.

Das Ökohaus Würzburg wurde 1990 im Rahmen der damaligen Landesgartenschau eröffnet. Seitdem nutzt der BN das Niedrigenergiehaus mit Sonnenenergie- und Regenwassernutzung, umweltfreundlichen Baumaterialien und Dachbegrünung als Umweltbildungszentrum. Klimaschutz, Biodiversität und Naturschutz spielen im Ökohaus eine große Rolle, so das Presseschreiben vom BN Bayern weiter.

Besonderer Dank gelte Bildungsreferent Klaus Isberner, der die Umweltbildung im Ökohaus Würzburg seit dessen Gründung aufgebaut und dabei die Zusammenarbeit mit allen anderen Bildungseinrichtungen in der Region gepflegt habe. "In dieser Zeit wurde das Ökohaus des BN auch als Träger des Qualitätssiegels "Umweltbildung.Bayern" ausgezeichnet", erläutert Steffen Jodl, BN-Regionalreferent für Unterfranken. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Armin Amrehn
Biodiversität
Klimaschutz
Regenwassernutzung
Thorsten Glauber
Umweltfreundlichkeit
Umweltstationen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!