Würzburg

Posthallen-Debatte: Würzburger Stadtrat will Kulturzentrum erhalten

Der Würzburger Stadtrat gab jetzt ein klares Signal für den Erhalt eines Veranstaltungs- und Kulturzentrums. Wie die Stadt weiter vorgehen will und welche Alternativen es gibt.
Das Areal der Posthalle am Bahnhofsplatz in Würzburg.
Foto: Silvia Gralla | Das Areal der Posthalle am Bahnhofsplatz in Würzburg.

Wenn es um die Zukunft der Posthalle in Würzburg geht, ist bisher nur eins klar: Der aktuelle Mietvertrag mit der Beethoven Gruppe läuft nur noch bis Ende März 2023. Jetzt hat der Stadtrat einen ersten Schritt auf dem Weg zum Erhalt des Veranstaltungs- und Kulturzentrums gemacht: In einem einstimmigen Beschluss wurde am Donnerstag der Bedarf für eine Musikspielstätte mit einer Kapazität von bis zu 2000 Besuchern grundsätzlich anerkannt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!