Würzburg

MP+Querdenker aus Laschet-Video verglich in Würzburg Corona-Impfung mit Holocaust

Der Mann verglich bei einer Demo in Würzburg die Corona-Impfung mit Nazi-Verbrechen: Jetzt taucht er im neuen Wahlkampfvideo des CDU-Kanzlerkandidaten auf. Die Empörung ist groß. 
Bei einer Wahlkundgebung Anfang September in Erfurt suchte ein bekannter sogenannter Querdenker das Gespräch mit Unionskanzlerkandidat Armin Laschet. Dass Teile der Szene jetzt in einem offiziellen CDU-Video auftauchen, sorgt für Empörung.
Foto: Martin Schutt, dpa | Bei einer Wahlkundgebung Anfang September in Erfurt suchte ein bekannter sogenannter Querdenker das Gespräch mit Unionskanzlerkandidat Armin Laschet. Dass Teile der Szene jetzt in einem offiziellen CDU-Video auftauchen, sorgt für Empörung.

Ausgerechnet der sogenannte Querdenker, der bei einer Demonstration in Würzburg im November 2020 die Corona-Impfung mit dem Holocaust, also dem Mord an sechs Millionen Jüdinnen und Juden, verglichen hat, tritt jetzt im neuen Werbevideo von CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet auf. Die Szene soll zeigen, wie offen der CDU-Chef auch mit Andersdenkenden umgeht. Die Empörung bei Politikerinnen und Politikern der anderen Parteien ist groß.In dem Spot ist in einer kurzen Sequenz zu sehen, wie der Mann bei einer Wahlkampfveranstaltung von Laschet Anfang September in Erfurt auf die Bühne sprang.

Weiterlesen mit MP+