Randersackerer Straße ist fertig

Wenn sich Ärger nur immer so in Wohlgefallen auflösen würde, wie jene Beschwerde, die Thomas Kron von der Fachabteilung Tiefbau im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Randersackerer Straße erreichte. Eine ältere Anwohnerin äußerte gegenüber einer Nachbarin den Verdacht, dass ihr Hörgerät kaputt sein müsse, weil sie den Straßenlärm vor der Haustüre auf einmal nicht mehr wahrnehme. Das Hörgerät funktioniert aber tadellos – genau wie der neu verlegte Flüsterasphalt als Deckschicht der vielbefahrenen Stadteingangsstraße.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!