Würzburg

Riesenrad und Zoo der Stille

Betreiber Norbert Böll vom Theater Spielberg im Würzburger Stadtteil Grombühl nutzt die Coronapause, um im Kindercafé des Puppentheaters das schon lange geplante Riesenrad zu installieren. 
Foto: Gabi Siegler | Betreiber Norbert Böll vom Theater Spielberg im Würzburger Stadtteil Grombühl nutzt die Coronapause, um im Kindercafé des Puppentheaters das schon lange geplante Riesenrad zu installieren. 

Es herrscht weiterhin Stille im Puppentheater Spielberg in Würzburg. Das Januarprogramm sei dem Nix-is-fix-Stern zum Opfer gefallen, schreibt Betreiber Norbert Böll in einer Pressemitteilung. Den besinnlichen Jahreswechsel habe er genutzt, das schon seit drei Jahren geplante Riesenrad im Kindercafé endlich zu installieren.Zur Ausstellung kommen darin die verrückten Tiere des englischen Künstlers Paul Spooner, der mit seinen „Papierautomaten“, mechanischen Skulpturen aus Papier, für einen "Zoo der Stille" witzige und zeitkritische Tiere geschaffen hat, die Böll in zahllosen Bastelstunden zum Leben ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!