Rimparer Theater in der Warteschleife

Wahlen bei der Laienspielgruppe Rimpar: (von links) Angelika Leppich (Schriftführerin), Heinz Kess (2.Vorsitzender), Irmtraut Weiler (Kassenwart), Ernst Kütt (Revisor), Paul Weilnhammer (Theaterwart), Robert Mayer (Revisor), Frank Hochstetter (Vorsitzender).
Foto: Mintzel | Wahlen bei der Laienspielgruppe Rimpar: (von links) Angelika Leppich (Schriftführerin), Heinz Kess (2.Vorsitzender), Irmtraut Weiler (Kassenwart), Ernst Kütt (Revisor), Paul Weilnhammer (Theaterwart), Robert Mayer (Revisor), Frank Hochstetter (Vorsitzender).

In Rimpar wird vermutlich im Sommer ein kultureller Höhepunkt fehlen. Der Theatersommer, wie er in den letzten 18 Jahren unter der Regie des zurückgetretenen Regisseurs und ehemaligem Vorsitzenden Adolf Albert geprägt war, scheint endgültig gestorben zu sein. So äußerte sich jedenfalls der neue Vorstand. Man will wieder zurück zu den ursprünglichen einfachen Bauernstücken des Gründers Otmar Arnold.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung