Würzburg

MP+SBW-Finanzaffäre: Diözese Würzburg verliert erneut vor Gericht - und muss zahlen

Der ehemalige SBW-Geschäftsführer der Diözese Würzburg hat ein weiteres Gerichtsverfahren gewonnen. Wieso der Kirche vom Rechtsstreit bislang nur die Kosten bleiben.       
Der Dom des Würzburger Bistums: Am Dienstag urteilte das Oberlandesgericht Bamberg im andauernden Rechtsstreit der Diözese mit dem ehemaligen SBW-Geschäftsführer.
Foto: Gunnar Bartsch | Der Dom des Würzburger Bistums: Am Dienstag urteilte das Oberlandesgericht Bamberg im andauernden Rechtsstreit der Diözese mit dem ehemaligen SBW-Geschäftsführer.

Die Diözese hat erneut verloren - und Ex-Geschäftsführer F. kann erstmal aufatmen. Denn "das Vorgehen des Bistums setzt ihm sehr zu", sagt Rechtsanwalt Matthias Heese über den  ehemaligen Geschäftsführer der Immobilientochter der Diözese, den er in einem halben Duzend zivilrechtlicher Verfahren durch mehrere Instanzen im Rechtsstreit mit der Diözese vertritt. An diesem Dienstag urteilte das Oberlandesgericht Bamberg, dass F.

Weiterlesen mit MP+