Würzburg

Sexueller Missbrauch: Neues Verfahren für Anerkennung des Leids

Die katholischen Bischöfe haben das Verfahren für die Anerkennung des Leids erweitert. Zudem gibt es eine Rahmenordnung für Betroffenenbeiräte. Fragen und Antworten dazu.
Blick auf die neblige Innenstadt von Würzburg. Auch im Bistum nimmt eine Aufarbeitungskommission die Arbeit auf. Klären sich alte Missbrauchsfälle?
Foto: Silvia Gralla | Blick auf die neblige Innenstadt von Würzburg. Auch im Bistum nimmt eine Aufarbeitungskommission die Arbeit auf. Klären sich alte Missbrauchsfälle?

Zehn Jahre nach Bekanntwerden des Missbrauchsskandals am Berliner Canisius-Kolleg und gut zwei Jahre nach Veröffentlichung der von den deutschen Bischöfen in Auftrag gegebenen Missbrauchsstudie im September 2018 sorgt das Thema sexualisierte Gewalt in der katholischen Kirche nach wie vor für Schlagzeilen. Besonders in der Kritik steht seit Wochen das Erzbistum Köln beziehungsweise Erzbischof Karl Maria Woelki. Er sagte Ende Oktober die Veröffentlichung des lange angekündigten Gutachtens ab. Zudem wird ihm Vertuschung vorgeworfen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung